Posts by country_michl

    Das ich auch wieder mal da erste bin schreibe ich schon Heute!!!! :ätsch: :ätsch:


    Alles Gute Peda zu deinem Geburtstag!! :bday: :beer: :beer:


    Musste schon jetzt schreiben sonst ist wieder wer von da Fam. Charly schneller als ich :lachen: :lachen: :lachen:

    echt arg da hattest großes glück!!!


    sowas ist immer scheiße man führt ja auch persönliche dinge mit die keiner ersetzen kann und die einem viel bedeuten!!!

    hallo hisco!!!


    da ich selbst mitglied einer stützpunkt feuerwehr bin kann ich dir vielleicht weiterhelfen!!!


    wir sind eine freiwillige stadtfeuerwehr, haben aber trotzdem ein paar hauptberufliche!


    Die hauptberuflichen haben ein schichtrad und nehmen notrufe entgegen bzw haben wir 3 bedienstete für fahrzeug und gerätewartung!!!


    wir sind eine bezirksalarmzentrale vom ganzen bezirk wiener neustadt das heißt zb.: wählt von katzelsdorf wer den notruf kommt er in die bezirksalarmzentrale nach wiener neustadt!!!


    wir verständigen dann die zuständigen feuerwehren!!!



    die feuerwehr löscht nicht nur feuer :nein: ,zu unseren aufgaben gehören zb. türöffnungen,schadstoffeinsätze,vermisste personen suchen,tierrettungen,verkährsunfälle wir haben auch ein katastrophenschutzdienst die zb bei erdbeben verschüttete suchen und wir haben auch einen flugdienst die mittels hilfe des bundesheeres aus der luft löschen zb. bei waldbrände usw......

    die stadt wiener neustadt hat zb. einen zustänigkeitsbereich auf der A2 von leobersdorf-knoten sebenstein,ein teil der S4 und die umliegenden bundes und landesstrassen!!!
    die aufgaben werden immer schwieriger und mehr, so das man sich immer weiterbilden sollte!!!
    oft erlebt man tragische dinge die manche schneller und manche langsamer verarbeiten!!!
    alle helfer egal von welcher organisation haben meinen vollen respekt!!!
    durch meinen beruf bin ich nicht mehr so aktiv wie früher aber eines ist klar die arbeit geht immer bevor!!!


    ich hoffe das es hilfreich war!!!
    ein kleiner link (http://www.feuerwehr-wiener-neustadt.at/)

    das versteh i a ned das die so auf den töffler rumhacken !!!


    ich würde mir mit turnschuhen schneller weh tun, und ich wette das ich mit töffler schneller renne als mit turnschuhen oder anderen!!!



    wo gehst guad am hoiz meine leute am hoiz !!! :lachen: :lachen: :lachen:

    Großalarm wegen Ammoniak-Austritt in Wien
    Mehrere Verletzte
    21.02.2012, 21:19
    Foto: Andi SchielDer Austritt von Ammoniak aus einem Kühlhaus in der Baumgasse in Wien- Landstraße hat am Dienstagabend für einen Großalarm gesorgt. Nach Angaben der Wiener Rettung wurden rund 40 Personen leicht verletzt, etwa 30 wurden zur Überwachung in Spitäler gebracht. Das Leck wurde von Technikern der Firma in Zusammenarbeit mit den Experten der Feuerwehr abgedichtet. "Die Lage ist stabil, das Leck geschlossen", informierte Branddirektor Gerald Hillinger um 20.45 Uhr nach rund zwei Stunden Aufregung. Der Grund für den Austritt war vorerst unklar.
    Infobox Mehr Wien- Nachrichten
    Die erste Warnung war kurz nach 19 Uhr von der Feuerwehr gekommen: "Menschen klagen über Augenschmerzen und Atemnot", berichtete ein Sprecher, der zugleich den Appell an die Anrainer richtete, die Fenster geschlossen zu halten und in den Wohnungen zu bleiben.


    Großaufgebot an Einsatzkräften
    An Ort und Stelle spielten sich dramatische Szenen ab: Straßen wurden großräumig gesperrt, die Leute per Lautsprecher aufgefordert, sich vom Freien in geschlossene Räume zu begeben. Die Maßnahmen liefen laut den Behörden gut koordiniert und professionell ab. Die Wiener Rettung rückte mit dem gesamten Katastrophenzug aus, insgesamt 80 Feuerwehrleute und Chemiker standen - teils mit Gasschutzanzügen ausgerüstet - im Einsatz.


    In der Arena wurde das Konzert der Gruppe Eisbrecher abgesagt, das nahe Etap- Hotel auf dem Franzosengraben geräumt, die evakuierten Gäste in anderen Häusern untergebracht. Nach Ende der heutigen Vorstellung des Musicals "Cats" im Zelt auf dem Medienareal Neu Marx sorgten Einsatzkräfte für eine rasche Abreise der Besucher.


    Hustenanfälle und Tränenfluss
    "Ammoniak führt schon bei geringem Kontakt mit den Schleimhäuten zu Hustenanfällen und Tränenfluss", erklärte Dieter Sebald, interimistischer ärztlicher Leiter bei der Wiener Rettung. Man könne die Symptome aber gut behandeln, die Helfer an Ort und Stelle hätten über ausreichende Medikamente verfügt. Allerdings: Bei ein "paar Atemzügen zu viel" können auch - durchaus behandelbare - Spätfolgen "wie das gefürchtete toxische Lungenödem" auftreten. "Betroffene werden deshalb zur Sicherheit 24 Stunden lang im Krankenhaus unter Beobachtung gestellt", so Sebald.


    Besonders gefährdet sind Kleinkinder, ältere Personen oder etwa Menschen mit grippalen Infekten. Der Mediziner riet am späten Abend Anrainern, die Fenster vorerst noch geschlossen zu halten. "Die Konzentration verdünnt sich mit der Entfernung", so der Arzt. Ständige Übungen hätten nicht zuletzt dazu geführt, dass "der Einsatz präzise wie ein Uhrwerk ablief".


    "Außerhalb des Einsatzortes ist keine Gefährdung gegeben, jedoch muss mit Geruchsbelästigung gerechnet werden", teilte die Feuerwehr mit. Größere Unternehmen wurden gebeten, Lüftungsanlagen auszuschalten.


    Umfangreiche Straßensperren
    Im Zuge der Maßnahmen war es zu umfangreichen Straßensperren gekommen, größere Staus blieben laut ÖAMTC aber aus. Die U- Bahn- Linie U3 verkehrte nur zwischen Ottakring und Kardinal- Nagl- Platz, die Straßenbahnlinie 18 wurde kurzgeführt. Taxis waren keine mehr zu bekommen. Viele Fußgänger warteten entlang der Sperrzone zunächst an den Haltestellen, machten sich dann aber zu Fuß auf den Weg.


    Quelle:(http://www.krone.at/Oesterreic…re_Verletzte-Story-312458)